Um gesunde Backwaren Brot und Brötchen herzustellen benötigt man nur 3 Zutaten und Hefe bzw. Sauerteig, der auch selbst entsteht. Diese sind: Mehl/Getreide und Wasser und Salz.

Als Zugaben sind erlaubt:  Körner, Butter, Kräuter und Honig, jedoch keine Zusatzstoffe oder Backhilfsmittel.
Wie beim Bierbrauen wird das Getreide zerkleinert und das volle Getreide sofort verarbeitet. Es wird nicht zwischengelagert oder ausgesiebt. Vollwertkost - Brötchen und Baguette sind Backwaren, die mit dem vollen Mehl, frisch gemahlen, hergestellt werden.

Ausgesiebtes weißes Mehl ist „lagerfähig wie Gips“, es ist essbar, aber ein „totes Material“. Da lebt nichts mehr, so Dr. Bruker.
Das „Reinheitsgebot für Backwaren“ soll dem Bäckerhandwerk die Möglichkeit geben, verloren gegangene Kunden wieder zu gewinnen und sich als zuverlässiger Lieferant gesunder Lebensmittel zu präsentieren.
Das wünschen wir uns.